Dieselskandal bei Volvo 2020 | Hintergründe & Modelle

Created date: 2020-01-31

Dieselmanipulation bei Volvo? Mehrere unabhängige Medien berichten darüber, dass bei den Geländewagen von Volvo sehr stark erhöhte Stickoxidwerte festgestellt wurden.

Es steht der dringende Verdacht im Raum, dass Volvo ein Thermofenster zur Abgasreinigung nutzt. Mehrere Landgerichte in Deutschland haben solche Thermofenster bereits als eine unzulässige Abschaltvorrichtung qualifiziert und Autofahrern das Recht zugesprochen, entweder ihr Fahrzeug an den Hersteller zurückzugeben gegen Erstattung des Kaufpreises oder für die Manipulation einen Schadensersatz zu erhalten.

Hintergrund

Im Außenspiegel von Volvo Geländewagen befindet sich ein Temperatursensor, welcher die Außentemperatur misst. Dadurch wird die Abgasrückführung und damit die Reinigung der Emissionen durch die Außentemperaturen gesteuert. Gleichzeitig kann jedoch der Stickoxidausstoß deutlich ansteigen.

Testfahrten von Volvo Fahrzeugen haben nunmehr gezeigt, dass die Volvo Geländewagen bei Temperaturen zwischen 14 – 22 Grad Celsius im Durchschnitt 660mg NOX pro gefahrenen Kilometer ausstießen. Der zulässige Grenzwert für die Erteilung der Typgenehmigung liegt jedoch bei diesen Fahrzeugen bei nur 180mg pro km. Der Grenzwert wird daher massiv überschritten.

Emissionsexperten bezeichnen das Testergebnis bei Volvo als schockierend.

Solch eine Abschaltvorrichtung in Form eines Thermofensters stellt eine illegale Abschaltvorrichtung dar.

Illegale Abschaltvorrichtungen im Volvo Fahrzeug geben den Eigentümern folgende Rechte an die Hand:

  • Der Volvo Fahrer gibt sein Fahrzeug an Volvo zurück und erhält den damals gezahlten Kaufpreis erstattet, unabhängig davon, wo und wann er das Fahrzeug kaufte.

  • Alternativ kann der Volvo Fahrer das Fahrzeug behalten und wegen der Dieselmanipulation einen Schadensersatz in Höhe von mindestens 25% des Kaufpreises geltend machen. Die Höhe dieses Schadensersatzes hat zuletzt im Dezember 2019 das Oberlandesgericht Düsseldorf bei abgasmanipulierten Fahrzeugen bestätigt.

Welche Volvo Fahrzeuge sind vom Dieselskandal betroffen?

Nach derzeitigen Erkenntnissen sind die Volvo Geländewagen XC60 und XC90 mit einem 2.0l Motor der Schadstoffklasse Euro 5 betroffen.

Was sollten betroffene Volvo Fahrer jetzt tun?

Nach der massiven Überschreitung von Grenzwerten bei Volvo Fahrzeugen ist damit zu rechnen, dass das Kraftfahrtbundesamt wegen der Entfernung einer unzulässigen Abschaltvorrichtung einen Dieselrückruf anordnet.

Anschließend dürften sämtliche betroffene Volvo Fahrer, Schreiben von Volvo erhalten mit der Bitte ein Software-Update aufzuspielen, um die Abschaltvorrichtung zu deinstallieren. Die gleiche Vorgehensweise haben bereits die Volkswagen AG und die Daimler AG bei ihren betroffenen Modellen gewählt.

Wir raten aus Erfahrung davon ab, das Software-Update zu installieren, da es nachweislich bei anderen Fahrzeugen massive Folgeschäden gegeben hat.

Unsere Empfehlung

Kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich und kostenfrei per E-Mail oder Telefon. Gerne können Sie auch einen persönlichen Besprechungstermin in unserem Büro in Mülheim an der Ruhr mit unseren Rechtsanwälten vereinbaren. Wir prüfen Ihre Ansprüche auf Schadensersatz oder Rückabwicklung des Kaufvertrages.

Zu dieselmanipulierten Fahrzeugen gibt es in Deutschland bereits tausende Gerichtsurteile von Land- und Oberlandesgerichten. Die weit überwiegende Rechtsprechung hat sich auf die Seite der betroffenen Fahrzeugkäufer gestellt und hohe Schadensersatzzahlungen zugesprochen.

Nutzen auch Sie als Volvo Fahrer diese Rechtsprechung für sich und geben Ihren SchummelDiesel zurück.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.